Spanischer Kartoffelsalat

Einen leckeren mediterranen Kartoffelsalat haben wir von Anja Seißer bekommen …

Spanischer Kartoffelsalat - von Anja Seißer

Spanischer Kartoffelsalat – von Anja Seißer

Zutaten:
Öl
Paprikapulver
Zwiebeln
Etwas Salz
Thunfisch
Tomaten
Kartoffeln
Knoblauch

Zubereitung:
Paprikapulver in Öl vermischen, dann die sehr fein geschnittenen Zwiebeln und Knoblauch dazu.  Thunfisch und Tomaten rein und zuletzt die Kartoffeln.  Alles vermischen und guten Hunger….

Es liegt wohl am Thunfisch, dass das so gematscht aussieht auf dem Foto. In echt sieht er besser aus und ist sau lecker
Sorry, mache den immer frei nach Schnauze, daher kann ich keine Mengenangaben machen. Muss jeder für sich entscheiden, wie viel von jedem …

Danke an Anja Seißer, die uns dieses Rezept mit Bild gepostet hatte !!

Speckkuchen Thüringer Art

So etwas Leckeres … – ein Speckkuchen von unserem Dieter Kern – Danke …

Speckkuchen Thüringer Art - von Dieter Kern

Speckkuchen Thüringer Art – von Dieter Kern

Zutaten für 1 Backblech:
500 g Backmischung „Roggen-Dinkelbrot“
250 g fetter Speck
125 g Katen-Schinken gewürfelt
260 g Zwiebelwürfel
1 EL Kümmel, gemahlen
3 EL Semmelbrösel
3 Eier
500 ml Saure Sahne
Salz und Knoblauch, Schnittlauch

Zubereitung:
Aus der Brotbackmischung nach Anleitung einen Brotteig herstellen. 1 Stunde gehen lassen. Dann noch einmal durchkneten, dünn ausrollen und in die Fettpfanne des Backofens legen. Zugedeckt noch mal 20 Minuten gehenlassen.

Fetten Speck fein würfeln und mit den Katen Schinken Würfeln in einer Pfanne soweit auslassen, das der Speck gerade glasig wird. Aus der Pfanne nehmen, auf einem Küchenkrepp ablaufen lassen und dann auf dem Brotteig verteilen.

Zwiebeln würfeln und im Speckfett glasig anschwitzen. Mit den Semmelbröseln bestreuen, kurz durchschwenken und gleichmäßig über den Speckwürfen verteilen. Mit Salz und Knoblauch aus der Mühle würzen.

Für den Guss:
Eier mit der sauren Sahne verquirlen, würzen mit Salz und Knoblauchgranulat.
Schnittlauch in Röllchen schneiden, einrühren und den Guss über den Kuchen gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 bis 20 Minuten backen.
Den Speckkuchen möglichst frisch und noch warm in Stücken servieren.

Dieter Kern hat dieses Rezept mit Bild gepostet – Danke !!

Gerollte, herzhafte Nusshörnchen

Wieder ‚mal ein tolles Rezept von Dieter Kern – Danke …

Gerollte, herzhafte Nusshörnchen - von Dieter Kern

Gerollte, herzhafte Nusshörnchen – von Dieter Kern

Zutaten:
200 g Butter
200 g Kräuterfrischkäse
300 g Mehl, gesiebt
1 Prise Salz

50 g Parmesan-Käse, fein gerieben
100 g gesalzene Erdnüsse, gemahlen
100 g Kochschinken, in feine Streifen geschnitten
100 g Bergkäse, in feine Streifen geschnitten

Zubereitung:
Butter, Frischkäse und Mehl zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen.

Teig in 4 Teile teilen. Gemahlene Erdnüsse mit dem fein geriebenen Parmesankäse mischen. Ein gutes 1/4 davon auf die Arbeitsfläche streuen. Ein Viertel des Teig darauf rund möglichst dünn ausrollen (ca. 30 cm Durchmesser) und in 16 Tortenstücke teilen. Restlichen Teig wie beschrieben verarbeiten.

Tortenstücke von der breiten Seite her zu Hörnchen aufrollen und davor in jedes Hörnchen einen Schinken- und Käsestreifen mit einrollen. Mit der Spitze nach unten auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Nacheinander auf der mittleren Einschubleiste im vorgeheizten Backofen bei 150°C (Umluft: ca. 130°) ca. 18 – 25 Minuten goldgelb backen. Hörnchen auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen. In einem Karton oder eine Plätzchendose verpacken.

Hält sich mehrere Wochen.

Danke Dir, Dieter Kern !!

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen

Kartoffel-Gulasch ? – Nie gehört, aber dieses Rezept hört sich einfach super-lecker an – und ist von Ulla Spieker gepostet worden …

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen - von Ulla Spieker

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen – von Ulla Spieker

Zutaten (für 2 Personen):
500 g Kartoffeln
3 Zwiebeln
100 g gekochter Schinken
5 große Champignons
200 g Hähnchen-Minutensteaks
100 ml Brühe
100 g Crème Fraîche
Öl
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:
Die Kartoffeln in Würfel schneiden und 15 Min. in Salzwasser garen.
Die Zwiebeln, den gekochten Schinken und die Champignons in Stücke schneiden.
Hähnchen-Minutensteaks in Stücke schneiden und ca 10 Min. in Öl anbraten.

Dann die Zwiebeln, Champignons und den Schinken dazugeben, kurz mit braten.
Die Brühe und Crème Fraîche dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Kartoffeln dazugeben, umrühren und TK-Petersilie darunter rühren.

Ulla Spieker hat uns das Rezept gepostet: Danke !!

Putengulasch

Kurz und bündig … – eben ein typisch leckeres Rezept von Klara – Danke !!
„Dies war mein Weihnachtsessen: Putengulasch, das vorzüglich geschmeckt hat (besser als es aussieht) …“

Putengulasch - von Klara

Putengulasch – von Klara

Zubereitung:
Putenbrust mit Knoblauch,
Ingwer, Chilipulver und
Paprika, Salz, Zucker, Tropfen Tabasco
in üppiger Sahnesoße, scharf und leicht süß

Die Sahne war nicht angedickt, daher löste sich das Fett von der Sahnesauce.

Klara hat dieses Rezept gepostet – Danke !!

Putenwürfel in Senfsauce

Dieses leckere Rezept hat uns Dieter Kern überlassen …

Putenwürfel in Senfsauce - von Dieter Kern

Putenwürfel in Senfsauce – von Dieter Kern

Zutaten für 3 Portionen:
350 g Putenschnitzel
1 EL Olivenöl
180 g Pfifferlinge aus dem Glas
1 Stück große Bio-Orange (geriebene Schale und Saft davon)
1 EL körniger Senf
120 ml trockener Weißwein
300 ml Hühnerbrühe (Instant)
150 ml Sahne
1 EL kalte Butter
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:
Putenschnitzel, waschen, trocken tupfen und in mundgerechte Würfel schneiden. Olivenöl in einer Pfanne oder Wok erhitzen. Die Fleischwürfel darin in ca. 5 bis 6 Minuten rundum braun anbraten, herausnehmen und beiseite stellen. Pfifferlinge gut abtropfen lassen und etwas kleiner schneiden.

Geriebene Orangenschale, Orangensaft und die Pfifferlinge in die Pfanne geben. Zugedeckt 2 bis 3 Minuten garen. Dann ohne Deckel weitergaren, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Senf, Weißwein, Hühnerbrühe und Sahne hinzufügen. Zum Kochen bringen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Butter zugeben und die Sauce leicht reduzieren lassen. Fleischwürfel hinzufügen und mit erhitzen. Dann alles gut würzen und mit Petersilie oder Schnittlauchröllchen bestreuen.  Das Gericht möglichst heiß servieren.

Dazu gab es Basmati-Reis mit Erbsen.

Herzlichen Dank an Dieter Kern !!

Gemüse-Blätterteig-Snack

Das Rezept für diesen kleinen Snack erhielten wir von Barbara Rd.
Guten Morgen! … mal etwas, was ich mir immer mal gerne als Snack mache …

Gemüse-Blätterteig-Snack - von Barbara Rd

Gemüse-Blätterteig-Snack – von Barbara Rd

Zutaten:
Blätterteig, Kürbis- oder Zucchinischeiben, Tomaten, Serranoschinken, guter Ziegenkäse, Gewürze, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Einfach etwas Blätterteig schneiden, dann z.B. Kürbis- und oder Zucchinischeiben drauf legen oder Tomaten etc., nach Gusto auch etwas Serranoschinken.

Mit Pfeffer und ggf. Salz würzen und dann guten kanarischen Ziegenkäse drauf legen. Ins Rohr geben, bis es fertig ist, ca. 15 bis 20 Min.
Schmeckt lecker – als Imbiss zu „einem“ Glas Wein.

Dieses Rezept hat uns Barbara Rd gepostet. Danke schön !!

Matjes-/Fleischsalat à la Renate

Diesen leckeren Salat hat uns wieder einmal Dieter Kern gepostet … – Toll !!

Matjes-/Fleischsalat à la Renate - von Dieter Kern

Matjes-/Fleischsalat à la Renate – von Dieter Kern

Zutaten für 3 Portionen:
250 g Matjesfilet (Aldi)
200 g Schinken-Fleischwurst
1 mittelgroße Zwiebel
6 kleine Kartoffeln (fest kochend)
1 Apfel
2 mittelgroße Gewürzgurken
1 EL Kapern
2 EL Joghurt-Salatcreme
2 EL Milch
5 EL Gewürzgurken-Brühe
1 EL Senf
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 Eier (Gr. L), hart gekocht

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, als Pellkartoffeln gar kochen, abkühlen lassen, pellen und in kleine Würfel schneiden.
Matjesfilet und Fleischwurst in kleine Stücke schneiden. Zwiebel pellen und klein schneiden.

Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Gewürzgurken klein schneiden.
Alle Zutaten mit Joghurt-Salatcreme, Milch, Senf und Gewürzgurken-Brühe mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit hart gekochten Ei-Vierteln und Petersilie garnieren.
Dazu passt Ciabatta- oder Fladenbrot.

Danke an Dieter Kern für dieses Rezept mit Bild !!

Antipasti

Dieses Antipasti-Rezept haben wir von Britti Pitti erhalten. Es ist gut vorzubereiten und lange haltbar.

Antipasti - von Britti Pitti

Antipasti – von Britti Pitti

Zutaten:
Gemüse nach Bedarf.

Zubereitung:
Waschen, zerkleinern. Auf Backblech.
Sud aus Öl, Salz, Pfeffer, gepressten Knoblauch, Majoran, Thymian, Oregano, Basilikum, Rosmarin und Paprika über das Gemüse kippen.

Bei ca. 170 Grad für ca. 30-40 Min. in Backofen.
Lauwarm in eine Schüssel kippen und weißen Balsamico-Essig dazu und über Nacht ziehen lassen.

Hält sich ca. 1-2 Wochen im Kühlschrank.
Nach Bedarf erwärme ich eine Portion in der Mikrowelle und dann essen wir es gerne als Beilage zum Mittag.

Vielen Dank an Britti Pitti. Dieses leckere Rezept hat sie uns gepostet.

Krautspätzle

Krautspätzle – ein typisch schwäbisches Gericht … – das Rezept hat uns Dieter Kern gegeben – Danke !!

Krautspätzle - von Dieter Kern

Krautspätzle – von Dieter Kern

Zutaten:
Für die Spätzle:
4 Eier (Gr. L)
350 g Mehl
100 ml Mineralwasser
1 EL Öl
1 TL Salz
Butter zum Anrösten

Für das Kraut:
500 g Sauerkraut
300 ml leichte Brühe
Wacholderbeeren, Lorbeerblätter
2 mittelgroße Zwiebeln
300 g Bauchfleisch, gekocht und gepökelt

Zubereitung:
Aus Eiern, Mehl, Mineralwasser, Öl und Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes einen geschmeidigen Teig zubereiten (das ist bei den alten Schwaben zwar verpönt, geht aber schneller)
Die Konsistenz des Teigs richtet sich danach, ob man die Spätzle vom Brett schabt, mit dem Spätzlehobel macht, oder durch das Lochblech streicht. Der Teig sollte schon etwas zäh sein.

Einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Einen EL Öl zugeben, damit die Spätzle später nicht zusammen kleben.

Den Teig nun in das kochende Wasser, schaben, hobeln oder streichen (Geräte vorher in kaltes Wasser tauchen, dann lassen sie sich später besser reinigen). Die Spätzle kurz aufkochen lassen, mit dem Schaumlöffel heraus nehmen, in ein Sieb geben, mit lauwarmem Wasser abschrecken und im Sieb abtropfen lassen.

In einem anderen Topf, die Spätzle mit etwas Butter leicht anrösten.
Es können natürlich auch Spätzle aus dem Kühlregal genommen werden:

Nun die Zwiebeln fein würfeln und in einem großen Topf mit etwas Öl oder Butterschmalz anbraten.
Bauchfleisch in kleine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und noch etwas mit braten.
Sauerkraut etwas klein schneiden und mit den Wacholderbeeren und den Lorbeerblättern, den Zwiebeln und Fleischstücken kurz dünsten, mit der Brühe auffüllen und weich kochen. Dabei etwas pfeffern und eventuell mit etwas Wasser oder Brühe nachfüllen bevor das Sauerkraut anbrennt.

Wacholderbeeren und Lorbeerblätter entfernen, mit einem Schaumlöffel zu den angerösteten Spätzle geben und gut durchmischen. Servieren und schmecken lassen.
Dazu passt ein grüner Salat und ein schaumiges Bier.

Dieter Kern hat uns das Rezept gepostet – Danke dafür !!