Brennnessel-Suppe

Meine Oma hat früher hin und wieder ‚mal Brennnessel-Suppe gemacht. Ob dieses Rezept aber tatsächlich von ihr ist, weiß ich leider nicht …

Zubereitung:
Junge Brennnesseln ernten, im Frühjahr besonders zu empfehlen. Die Brennnesseln waschen und in einem Topf mit etwas Brühe (Fleisch- oder Gemüsebrühe) bedeckt kochen, bis sie gerade weich sind. Die Brühe anschließend abgießen und aufbewahren.

Die Brennnesseln klein schneiden. In einem Topf Butter schmelzen, Mehl zugeben und anschwitzen lassen, dann die Brühe zugeben. Die klein geschnittenen Brennnesseln dazugeben und alles kochen lassen.

Mit Salz, Majoran, Thymian und Schnittlauch abschmecken.

Schnitzel-Gemüse-Pfanne

Dieses leckere Diät-Rezept haben wir von Gudrun Müller erhalten.

Schnitzel-Gemüse-Pfanne - von Gudrun Müller

Schnitzel-Gemüse-Pfanne – von Gudrun Müller

Zutaten:
4 Schnitzel
2 Zwiebeln
2-3 Kohlrabi
6 Möhren
3 Paprika
200 g Frischkäse mit Kräutern (fettreduziert)
5 EL Sojasoße
1 kl. Tasse Brühe
Salz, Pfeffer und Curry
Öl

Zubereitung:
Schnitzel in mundgerechte Stücke schneiden und mit den Zwiebeln in Öl anbraten. Kohlrabi in Stifte und Möhren in Scheiben schneiden und auch kurz mit anbraten.

Mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend mit Brühe und Sojasoße ablöschen. In Stücke geschnittene Paprika zugeben und bei geschlossenem Deckel 30 Minuten köcheln lassen.

Jetzt Frischkäse unterrühren und aufkochen lassen. Mit Curry abschmecken und servieren.

Gudrun Müller hat dieses Rezept mit Bild gepostet – Danke !!

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen

Kartoffel-Gulasch ? – Nie gehört, aber dieses Rezept hört sich einfach super-lecker an – und ist von Ulla Spieker gepostet worden …

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen - von Ulla Spieker

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen – von Ulla Spieker

Zutaten (für 2 Personen):
500 g Kartoffeln
3 Zwiebeln
100 g gekochter Schinken
5 große Champignons
200 g Hähnchen-Minutensteaks
100 ml Brühe
100 g Crème Fraîche
Öl
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:
Die Kartoffeln in Würfel schneiden und 15 Min. in Salzwasser garen.
Die Zwiebeln, den gekochten Schinken und die Champignons in Stücke schneiden.
Hähnchen-Minutensteaks in Stücke schneiden und ca 10 Min. in Öl anbraten.

Dann die Zwiebeln, Champignons und den Schinken dazugeben, kurz mit braten.
Die Brühe und Crème Fraîche dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Kartoffeln dazugeben, umrühren und TK-Petersilie darunter rühren.

Ulla Spieker hat uns das Rezept gepostet: Danke !!

Matjes-/Fleischsalat à la Renate

Diesen leckeren Salat hat uns wieder einmal Dieter Kern gepostet … – Toll !!

Matjes-/Fleischsalat à la Renate - von Dieter Kern

Matjes-/Fleischsalat à la Renate – von Dieter Kern

Zutaten für 3 Portionen:
250 g Matjesfilet (Aldi)
200 g Schinken-Fleischwurst
1 mittelgroße Zwiebel
6 kleine Kartoffeln (fest kochend)
1 Apfel
2 mittelgroße Gewürzgurken
1 EL Kapern
2 EL Joghurt-Salatcreme
2 EL Milch
5 EL Gewürzgurken-Brühe
1 EL Senf
Salz und Pfeffer aus der Mühle
2 Eier (Gr. L), hart gekocht

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, als Pellkartoffeln gar kochen, abkühlen lassen, pellen und in kleine Würfel schneiden.
Matjesfilet und Fleischwurst in kleine Stücke schneiden. Zwiebel pellen und klein schneiden.

Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden. Gewürzgurken klein schneiden.
Alle Zutaten mit Joghurt-Salatcreme, Milch, Senf und Gewürzgurken-Brühe mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Mit hart gekochten Ei-Vierteln und Petersilie garnieren.
Dazu passt Ciabatta- oder Fladenbrot.

Danke an Dieter Kern für dieses Rezept mit Bild !!

Krautspätzle

Krautspätzle – ein typisch schwäbisches Gericht … – das Rezept hat uns Dieter Kern gegeben – Danke !!

Krautspätzle - von Dieter Kern

Krautspätzle – von Dieter Kern

Zutaten:
Für die Spätzle:
4 Eier (Gr. L)
350 g Mehl
100 ml Mineralwasser
1 EL Öl
1 TL Salz
Butter zum Anrösten

Für das Kraut:
500 g Sauerkraut
300 ml leichte Brühe
Wacholderbeeren, Lorbeerblätter
2 mittelgroße Zwiebeln
300 g Bauchfleisch, gekocht und gepökelt

Zubereitung:
Aus Eiern, Mehl, Mineralwasser, Öl und Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes einen geschmeidigen Teig zubereiten (das ist bei den alten Schwaben zwar verpönt, geht aber schneller)
Die Konsistenz des Teigs richtet sich danach, ob man die Spätzle vom Brett schabt, mit dem Spätzlehobel macht, oder durch das Lochblech streicht. Der Teig sollte schon etwas zäh sein.

Einen großen Topf mit reichlich gesalzenem Wasser zum Kochen bringen. Einen EL Öl zugeben, damit die Spätzle später nicht zusammen kleben.

Den Teig nun in das kochende Wasser, schaben, hobeln oder streichen (Geräte vorher in kaltes Wasser tauchen, dann lassen sie sich später besser reinigen). Die Spätzle kurz aufkochen lassen, mit dem Schaumlöffel heraus nehmen, in ein Sieb geben, mit lauwarmem Wasser abschrecken und im Sieb abtropfen lassen.

In einem anderen Topf, die Spätzle mit etwas Butter leicht anrösten.
Es können natürlich auch Spätzle aus dem Kühlregal genommen werden:

Nun die Zwiebeln fein würfeln und in einem großen Topf mit etwas Öl oder Butterschmalz anbraten.
Bauchfleisch in kleine Würfel schneiden, zu den Zwiebeln geben und noch etwas mit braten.
Sauerkraut etwas klein schneiden und mit den Wacholderbeeren und den Lorbeerblättern, den Zwiebeln und Fleischstücken kurz dünsten, mit der Brühe auffüllen und weich kochen. Dabei etwas pfeffern und eventuell mit etwas Wasser oder Brühe nachfüllen bevor das Sauerkraut anbrennt.

Wacholderbeeren und Lorbeerblätter entfernen, mit einem Schaumlöffel zu den angerösteten Spätzle geben und gut durchmischen. Servieren und schmecken lassen.
Dazu passt ein grüner Salat und ein schaumiges Bier.

Dieter Kern hat uns das Rezept gepostet – Danke dafür !!

Pizzasuppe

Dieses leckere Rezept haben wir von Ulla Spieker erhalten …

Pizzasuppe - von Ulla Spieker

Pizzasuppe – von Ulla Spieker

Zubereitung:
1 Zwiebel
500 g Gehacktes anbraten
3 Paprika würfeln, kurz mit anbraten.
1 Dose Mais
1 Glas Pilze
1 Dose gehackte Tomaten
… dazugeben.

250 ml Brühe dazu … alles aufkochen.

2 Becher Sahne
100 g Schmelzkäse dazu
… und mit Pizza-Gewürz würzen!

Ulla Spieker hat uns das Rezept gepostet – Danke !!

Weißkohl-Eintopf

Einen leckeren Eintopf muss man einfach haben … – hier ein Rezept von Manu-Ela Saathoff !!

Weißkohl-Eintopf - von Manu-Ela Saathoff

Weißkohl-Eintopf – von Manu-Ela Saathoff

Zutaten:
1 Weißkohl
1 mittlere Zwiebel
1 kg gemischtes Hackfleisch
1 l Brühe
Kartoffeln
Salz, Pfeffer, Vegetta
etwas Olivenöl

Zubereitung:
Weißkohl in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Zwiebel anbraten und das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer und Vegetta würzen.

Das Hackfleisch nun im Olivenöl anbraten und anschließend aus dem Topf nehmen.
Den Weißkohl nun in dem Bratensud vom Hack scharf anbraten, bis er sich sichtbar verringert hat, er darf ruhig am Boden etwas ansetzen (gibt eine tolles Aroma) – aber nicht anbrennen.

Nun das angebratene Hack dazugeben und alles ca. 1 Stunde bei mittlerer Hitze schmoren.
Gelegentlich umrühren.
Kartoffeln kleingeschnitten hinzu geben … – oder eben später einzeln kochen.
Immer wieder nach und nach etwas Brühe dazugeben und einkochen lassen.
Zum Schluss dicke ich das Ganze mit Bratensoße (Fertigprodukt) an.

Danke schön für dieses tolle Rezept, das uns Manu-Ela Saathoff gepostet hat.

Lasagne Bolognese

Das typisch italienische Rezept – hier von Silke Schuler gepostet.

Lasagne Bolognese - von Silke Schuler

Lasagne Bolognese – von Silke Schuler

Zutaten:
8 Lasagneplatten
600 g Hackfleisch
3 EL Olivenöl
1 große Möhre
1 Stück Sellerie
1 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
200 ml Weißwein
500 ml Brühe
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer und Zucker

Für die Bechamelsoße:
2 EL Butter
3 EL gestr. Mehl
500 ml Milch
Muskat
100 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:
Möhre, Sellerie, Zwiebel + Knoblauch putzen und in Würfel schneiden. Das Öl erhitzen, Würfel gut anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen.

Nun das Hackfleisch zur Hälfte zufügen und krümelig bzw. kross anbraten. Wieder aus der Pfanne nehmen und das restliche Hack anbraten. Das bereits gebratene Hack und Gemüse wieder zufügen, mit dem Wein ablöschen und fast verkochen lassen. Tomatenmark dazu geben, etwas angehen lassen und mit der Brühe auffüllen. Mit Deckel sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Für die Bechamel die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl einrühren und kurz anschwitzen, dann unter Rühren nach und nach die Milch zugießen. Mit Muskat und Salz abschmecken und einmal aufkochen lassen.

Auflaufform fetten und mit Lasagneblättern belegen. Einige Löffel Bechamel darauf verteilen, mit etwas Parmesan bestreuen und etwas von der Bolognese darüber geben. So weiter schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte aus der Bechamelsauce bestehen, die gleichmäßig mit dem Parmesan bestreut wird.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten überbacken. Bevor die Lasagne portioniert wird, einige Minuten ruhen lassen. Guten Appetit!

Silke Schuler hat dieses Rezept mit Bild gepostet – Danke !!

Bayrischer Kartoffelsalat

Dieser leckere Kartoffelsalat ist von Daniela Herb.

Bayrischer Kartoffelsalat - von Daniela Herb

Bayrischer Kartoffelsalat von Daniela Herb

Zubereitung:
… also ich als münchnerin mache ihn so: salz, pfeffer, etw. suppenbrühenpulver, etw. zucker, essig, öl, schnittlauch, klein wenig wasser, diese marinade in der schüssel verrühren, 1 zwiebel klein geschnitten unterrühren, die noch gut warmen kartoffeln in feinen scheiben rein, gut vermischen, damit es ziemlich klebrig ist, wahlweise kann man salatgurke reinraspeln, oder feldsalat, oder endiviensalat, und oben in der pfanne ausgelassenen speckwürfel, weisser speck, drauf, an guatn!

Das Foto ist von Andy Be.

Dieses tolle Kartoffelsalat-Rezept mit „persönlicher Note“ hat Daniela Herb gepostet – DANKE !!