Mafia-Torte

Mafia-Torte – gibt es einen besseren Namen für eine Pizza ?? – Dieses leckere Rezept haben wir von Helga Kziaskiewicz erhalten …

Mafia-Torte - von Helga Kziaskiewicz

Mafia-Torte – von Helga Kziaskiewicz

Zutaten:
1,5 kg Hack
2 Eier
3 Brötchen
3 Knoblauchzehen
500 g Zwiebeln
1 gelbe Paprika
1 große Dose ganze Pilze
250 ml Zigeunersoße
150 g Crème Fraîche
Gouda
Pfeffer, Paprikapulver, Öl, Petersilie, Basilikum

Zubereitung:
Hack, Knoblauch, 2 Zwiebeln, Brötchen, Eier, Kräuter, Salz, Pfeffer u. Paprikapulver verkneten.
Hackmasse auf Blech (Fettpfanne) geben und ca. 15 Min. bei 175 Grad backen.

Rest Zwiebeln in Ringen anbraten, Paprikawürfel kurz mit braten, salzen und pfeffern, Pilze unterrühren.
Zigeunersoße mit etwas Ketchup, Crème Fraîche und 3 EL Öl verrühren.
Gemüse auf dem Hack verteilen, Soße darauf geben und mit Käse bestreuen.

Dann ca. 1 Stunde bei 175 Grad Umluft fertig backen.

Helga Kziaskiewicz hat uns dieses tolle Rezept gepostet – Danke !!

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen

Kartoffel-Gulasch ? – Nie gehört, aber dieses Rezept hört sich einfach super-lecker an – und ist von Ulla Spieker gepostet worden …

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen - von Ulla Spieker

Kartoffel-Gulasch mit Hähnchen – von Ulla Spieker

Zutaten (für 2 Personen):
500 g Kartoffeln
3 Zwiebeln
100 g gekochter Schinken
5 große Champignons
200 g Hähnchen-Minutensteaks
100 ml Brühe
100 g Crème Fraîche
Öl
Salz, Pfeffer, Petersilie

Zubereitung:
Die Kartoffeln in Würfel schneiden und 15 Min. in Salzwasser garen.
Die Zwiebeln, den gekochten Schinken und die Champignons in Stücke schneiden.
Hähnchen-Minutensteaks in Stücke schneiden und ca 10 Min. in Öl anbraten.

Dann die Zwiebeln, Champignons und den Schinken dazugeben, kurz mit braten.
Die Brühe und Crème Fraîche dazu, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die gekochten Kartoffeln dazugeben, umrühren und TK-Petersilie darunter rühren.

Ulla Spieker hat uns das Rezept gepostet: Danke !!

Seelachs mit Kartoffelpüree und Tomaten-Gurken-Salat

Hier haben wir ein herrliches Rezept von Hannelore Heyer erhalten. Danke dafür !!

Seelachs mit Kartoffelpüree und Tomaten-Gurken-Salat - von Hannelore Heyer

Seelachs mit Kartoffelpüree und Tomaten-Gurken-Salat – von Hannelore Heyer

Zubereitung:
Ich brate den Seelachs (TK) immer von einer Seite auf großer Flamme an, dann von der anderen Seite nur auf ganz kleiner Flamme und decke die Pfanne mit einem Deckel ab. Dadurch bleibt der Lachs immer saftig und ist auf den Punkt gegart.

Als Soße mache ich eine einfache Butter-Sahne-Soße, also Butter/Margarine zerlassen, Mehl einrühren, Wasser und der Saft vom dem gebratenen Lachs dazu geben. Mit einem Eigelb abbinden, Salz und Zitronenspritzer abschmecken. Einen Löffel Crème Fraîche unterrühren, fertig.

Salate würze ich immer nur mit Salz, Pfeffer, Süßstoff / Zucker und Zitronensaft. Ich mag keinen Essig. Eine gute Portion Kräuter (TK 8 Kräuter) dazu, fertig.

Danke an Hannelore Heyer für dieses Rezept mit Bild !!

Heringssalat

Diesen Heringssalat mit roter Bete hat uns Sabine Heise gepostet …

Heringssalat - von Sabine Heise

Heringssalat – von Sabine Heise

Zutaten:
2-3 gewürfelte rote Bete
3-4 in mundgerechte Stücke geschnittenen Matjes
1 klein gewürfelte Schalotte
4-5 gewürfelte Cornichons
2 kleine gewürfelte Äpfel

für die Vinaigrette:
1 Becher Joghurt
4 EL Crème Fraîche
Salz/Pfeffer
1-2 Prisen Zucker
1 Spritzer Zitronensaft

Sabine Heise hat dieses Rezept mit Bild gepostet – Danke !!

Lauchquark

Dieses Rezept für einen leckeren Lauchquark bekamen wir von Britta Dörlitz.

Lauchquark von Britta Dörlitz

Lauchquark von Britta Dörlitz

Zutaten:
4 Becher Kräuterquark
2 Becher Crème Fraîche Kräuter
1 Tüte Salatkräuter
1 Bund Lauchzwiebeln

Zubereitung:
Den Kräuterquark, die Kräuter Crème Fraîche und die Salatkräuter in einer Schüssel mit einem Schneebesen verrühren.
Die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und mit einem Esslöffel unter den Quark mischen.
Fertig.

Britta Dörlitz hat dieses feine Rezept gepostet – Danke !!

Lammcurry India

Wieder ein Klasse-Rezept von Sabine Heise.

Lammcurry India von Sabine Heise

Lammcurry India von Sabine Heise

Zutaten:
40 g Butterschmalz oder Butter
2,5 cm frischer Ingwer, geschält und gerieben oder feingehackt
450 g Lammfleisch, ohne Fett und Sehnen, in Würfel geschnitten
1 TL Garam Masale
2 TL gemahlener Koriander
1 Prise Chilipulver
300 ml Lammfond oder Wasser
80 g blanchierte Mandeln
Eiswasser
3 EL Crème double (besseres Crème fraîche)
Salz zum Abschmecken

Zubereitung:
Die Butter in einer gusseisernen Pfanne erhitzen. Ingwer und Lammfleisch zugeben und bei großer Hitze unter ständigem Rühren bräunen. Garam Masala, Koriander, Chilipulver zufügen.

Gut umrühren und das Wasser oder den Fond zugießen. Zum Kochen bringen und etwa 25 Minuten köcheln lassen, bis das Lammfleisch zart ist.

Zwei Drittel der Mandeln in einem Mörser oder Mixer zu Pulver verarbeiten, soviel Eiswasser zufügen, dass eine glatte Paste entsteht. Crème double unterrühren. Die Mandelmischung zum Lamm geben und mit Salz abschmecken. Weitere 4 Minuten köcheln lassen. Mit den restlichen, grob zerstoßenen Mandeln bestreuen und heiß servieren.

Ich habe Safranreis dazu gereicht und in Butter gerösteten Rosinen untergerührt. Und ins Lamm-Curry noch klein geschnittene Tomaten dazu getan (Idee meines Mannes).

DANKE an Sabine Heise für dieses tolle Lammcurry-Rezept !!

Schwarzbrot-Torte

Schwarzbrot-Torte – Nie gehört ? – Dieses tolle Rezept ist von Helene Schragen.

Schwarzbrot-Torte von Helene Schragen

Schwarzbrot-Torte von Helene Schragen

Zutaten / Zubereitung:
gut 2 Pfund Schwarzbrot

Füllung 1:
200 g Butter
200 g Kochschinken
1 Zwiebel
1 EL Senf
Pfeffer, Salz

Kochschinken und Zwiebel klein schneiden und mit Butter und Senf zu einem Brei verarbeiten. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Füllung 2:
200 g Frischkäse
200 g Kräuterfrischkäse
1 Becher Creme Fraîche
1 Bd. Schnittlauch
Salz, Pfeffer

Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und alle Zutaten vermischen.

Springform mit Schwarzbrot auslegen. Füllung 1 darauf verteilen. Darauf eine Schicht Schwarzbrot. Füllung 2 bis auf einen Rest darauf verteilen. Schicht Schwarzbrot darauf und restliche Füllung darauf verteilen. Mit Tomaten, Radieschen, Schnittlauch o. Ähnliches dekorieren und ab in den Kühlschrank.

Tipps:
Für Backblech, am besten Fettpfanne doppelte Menge.
Statt Kochschinken (Füllung 1) passt auch Räucherlachs.

Danke, Helene Schragen, für dieses Rezept mit dem wunderschönen Bild dazu !!