Straffende Hagebuttenmaske

Straffende Hagebuttenmaske: für elastische, straffere und jünger wirkende Haut. Sie vermeidet die Bildung von Falten und die Erschlaffung der Haut und ist ideal für alle Hauttypen.

Zutaten:
10 – 15 vollreife, weiche Hagebutten (harte Früchte über Nacht tiefgefrieren)
3 EL Quark
1 EL lezithinhaltiges Pflanzenöl (z.B. Weizenkeim-, Soja-, Avocado- oder Traubenkernöl)
evtl. 1 – 2 EL zarte Haferflocken zum Binden

Zubereitung und Anwendung:
Weiche Hagebutten mit etwas Wasser durch ein feines Sieb passieren.
Anschließend das Fruchtmark mit den restlichen Zutaten zu einer streichfähigen Masse anrühren und diese auf die zuvor gereinigte Gesichtshaut auftragen.
20 Minuten einwirken lassen, dann mit lauwarmem Wasser abspülen.

 

Allgemeine Tipps zum Backen – (01-20)

Wusstet Ihr, dass …

  1. … Ihr in den ersten zwanzig Minuten der Backzeit den Backofen NICHT öffnen solltet ?? – Euer Kuchen fällt sonst zusammen …
    ——————————————————-
  2. … sich Euer Kuchen besser aus der Form lösen lässt, wenn Ihr ihn zunächst erkalten lasst – und dann für kurze Zeit in kochendes Wasser stellt ?
    ——————————————————-
  3. … Ihr ganz einfach verhindern könnt, dass Euer Kuchen in der Form kleben bleibt ?? – Legt die Form einfach mit eingefettetem Butterbrotpapier aus – und schon funktioniert’s …
    ——————————————————-
  4. … Baiserhauben von Torten beim Aufschneiden nicht so schnell auseinander brechen, wenn Ihr Euer Tortenmesser vorm Schneiden dünn mit ein wenig geschmacksneutralem Speiseöl einpinselt ?
    ——————————————————-
  5. … Ihr ganz einfach verhindern könnt, dass Euer Teig an der Nudelrolle kleben bleibt ? – Legt eine Plastikfolie über den Teig … – und Mürbeteig oder Hefeteig wird so gleichmäßig glatt. Wenn Ihr Eure Hände mit Öl einreibt, dann klebt der Teig auch nicht an Euren Händen …
    ——————————————————-
  6. … Ihr Brandteig am besten hin bekommt, wenn Ihr die Masse in eine gekühlte Rührschüssel umfüllt, bevor die Eier einzeln untergearbeitet werden. Auf diese Weise können sie auch nicht gerinnen …
    ——————————————————-
  7. … Ihr Blätterteig ideal verarbeiten könnt ? – Lasst die dünnen, tiefgefrorenen Teigplatten immer nebeneinander gelegt auftauen. So kleben sie nicht zusammen und lassen sich fein weiter verarbeiten.
    ——————————————————-
  8. … Ihr einen schön verzierten Tortenrand bekommt, wenn Ihr ihn mit leicht erwärmter, durch ein Sieb gestrichener Konfitüre einstreicht und rundherum goldbraun geröstete Mandelblättchen daran drückt.
    ——————————————————-
  9. … Kuchen leichter aus der Form bekommt, wenn Ihr die Backform nach dem Einfetten zunächst kalt stellt ?
    ——————————————————-
  10. … Ihr Kuchenbleche, die durch das Backen von Obstkuchen eine braune Zuckerkruste bekommen haben, schnell reinigen könnt ? – Erwärmt einfach das Blech und reibt es mit einem weichen Papier ab …
    ——————————————————-
  11. … Ihr eine besonders schöne, süße Knusperkruste auf Pflaumenkuchen bekommt, wenn Ihr den Kuchen vor Ende der Backzeit mit geschmolzener Butter bestreicht und ihn mit braunem Zucker bestreut ?
    ——————————————————-
  12. … Biskuitboden beim Durchschneiden nicht bricht, wenn Ihr ihn über Nacht abkühlen lasst, den Biskuit dann mit einem langen Messer oder einem starken Bindfaden teilt.
    ——————————————————-
  13. … Euer Obstkuchen perfekt gelingt, wenn Ihr den schon mit Früchten belegten Kuchen etwa zehn Minuten in den Kühlschrank stellt und ihn erst danach mit Guss überzieht. So wird dieser schneller fest und weicht den Boden nicht auf …
    ——————————————————-
  14. … Ihr einen schönen Gugelhupf mit „Krone“ erhaltet, indem Ihr in die gut gefettete Backform ca. 50 g geschälte, ganze Mandeln oder Nüsse einfüllt. Danach einfach den Teig einfüllen und den Kuchen wie angegeben backen …
    ——————————————————-
  15. … Obst auf Kuchen einen guten Halt bekommt und schön glänzt, wenn Ihr es mit Gelee (z.B. Johannisbeer-Gelee) beträufelt, das Ihr vorher unter Rühren erwärmt habt …
    ——————————————————-
  16. … Ihr auch Torten ohne Backmöglichkeit herstellen könnt ? – Nehmt für den Boden 175 g geriebene Löffelbiskuits mit 150 g flüssiger Butter und verrührt sie. Gebt die Mischung in eine Springform, streicht eine Creme darauf und verziert sie z.B. mit Obst …
    ——————————————————-
  17. … Baiser beim Zerschneiden nicht zerbröselt, wenn Ihr es sofort nach dem Backen mit etwas Zucker bestreut ?? – Teilt es dann mit einem Sägemesser …
    ——————————————————-
  18. … Ihr einen besonders feinen Biskuitboden erhaltet, wenn Ihr Mehl, Stärke und Backpulver gesiebt zur Eimasse gebt ?? – So entstehen keine Klümpchen und der Teig wird locker und feinporig.
    ——————————————————-
  19. … Ihr ruhig ‚mal Abwechslung beim Zuckerguss ‚rein bringen solltet ?? – Verwendet einfach zum Anrühren des Puderzuckers statt Wasser auch mal Fruchtsäfte, heißen Kaffee, Milch oder Liköre – schmeckt super-lecker !!
    ——————————————————-
  20. … Ihr bei der Zubereitung von Teigen mit dunklem Mehl (also Vollkornmehl) etwa ein Viertel mehr Flüssigkeit braucht als bei herkömmlichen Mehl ?? – Rechnet in etwas mit 500 ml auf 500 g Mehl …
    ——————————————————-

Schoko-Erdbeeren am Stiel

Diesen herrlichen und außergewöhnlichen Nachtisch haben wir von Sabine Heise erhalten.

Schoko-Erdbeeren am Stiel - von Sabine Heise

Schoko-Erdbeeren am Stiel – von Sabine Heise

Zubereitung:
Erdbeeren (oder andere Früchte) gut waschen, auf Schaschlik-Spieße oder wieder verwendbare Plastikstiele stecken, in geschmolzene Schokolade tauchen, so dass man am oberen Ende noch die Frucht erkennt.

Danach in Kokosraspel, gemahlenen Mandeln oder Pistazien (oder Streusel oder eingefärbten Zucker) wälzen.

Super, Danke schön … – und wieder leckere Süßigkeiten – die uns Sabine Heise in unserer Facebook-Gruppe gepostet hat.