Frische dicke Bohnen mit Kräutern

Dieses tolle uralte Rezept aus Großmutters Zeiten schmeckt soooooo lecker – probiert’s einfach ‚mal aus !

Zutaten:
½ l Rinderbouillon oder Geflügelbouillon
2 kg frische dicke Bohnen
100 g gesalzene Schweinebrust oder getrockneter, gesalzener Speck
1 EL feingehackte Petersilie
1 EL frische Minze
Salz

Zubereitung:
Die Bohnen aus der Hülse nehmen und kurz überbrühen, abtropfen lassen und unter kaltem Wasser abschrecken. Dadurch lassen sich die Bohnen sehr leicht mit dem Fingernagel oder dem Messer schälen.

Die Schweinebrust oder den Speck in ganz kleine Würfel schneiden. Die Bouillon, die Bohnen und die Fleischwürfel in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Ungefähr zehn Minuten garen lassen, bis die Bohnen zerfallen, aber noch nicht breiig werden. Die gehackte Petersilie und Minze zugeben. Einige Male aufkochen lassen. Salzen, abschmecken und servieren.

————–

Hier die Original-Rezeptur aus uralter Zeit:
Nimm die Bohnen und schäle sie mit heißem Wasser. Dann gib sie in eine gute Fleischbrühe zum Kochen. Und wenn sie dir gar scheinen, füge ein wenig Petersilie und gehackte Minze hinzu und koche sie zusammen mit gutem Salzfleisch. Diese Suppe soll ein wenig grün sein, weil sie dann schöner aussieht. Du kannst dasselbe mit jungen Erbsen machen und mit jedem anderen frischen Gemüse, aber beachte, dass diese nicht, wie die Bohnen, mit heißem Wasser geschält werden müssen, sondern lass ihnen ihre feine Haut.

Grüne Suppe

Diese Suppe hat vor allem viele, viele Vitamine. Schon im Mittelalter gab es ähnliche Suppen, also „ran“ !!

Zubereitung:
Frischen Spinat waschen und putzen, den weißen Teil einer Lauchstange waschen und putzen und anschließend dünn schneiden. Petersilie waschen und hacken.

Lauch und Spinat in kochende Fleisch- oder Gemüsebrühe geben, ca. 5 Min. kochen lassen, dann auch die Petersilie zugeben und noch ein paar Minuten kochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe kann mit Eigelb und Sahne verfeinert werden.

Ich wünsch‘ Euch einen guten Appetit !!

Schwarzer Herzog – Vorspeise zum Welfenmenü (Braunschweig)

Diese traditionelle Braunschweiger Vorspeise hab‘ ich irgendwo im Internet gefunden. Sie hört sich einfach lecker an – und ich hoffe, dass ich sie bald ‚mal machen kann, um Euch Bilder dazu zu zeigen.

Zutaten:
4 Scheiben Schwarzbrot
1 Kopfsalat
4 Eier
1 EL Kapern
1 EL Petersilie (feingehackt)
2 EL Sahne
Salz, Safran
1 EL Schnittlauch (feingehackt)

Zubereitung:
Einen mittleren Teller mit grünem Salat belegen (für das „saftige Braunschwei­ger Land“) und darauf je eine Scheibe Schwarzbrot (Sinnbild des „Schwarzen Herzogs“) legen.
Hartgekochte Eier vorsichtig halbieren, Eigelb herausnehmen.

Eine Creme aus hartgekochten Eiern (nur das Eigelb verwenden), Kapern, Petersilie, Sahne, Salz und Safran rühren. Die Creme muß ganz gelb sein.

Die Scheibe Schwarzbrot mit Butter bestreichen und feingeschnittenen Schnittlauch darüberstreuen, die hartgekochten Eiweiße mit der Creme füllen und auf die Scheibe Schwarzbrot legen.

Grünkernaufstrich

Dieses Rezept für Grünkernaufstrich haben wir von Anonym erhalten – Danke an die / den Unbekannte(n) !

Grünkernaufstrich

Grünkernaufstrich

Zutaten:
125 ml Gemüsebrühe
60 g Grünkernschrot
50 g Butter
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Petersilie
Schnittlauch
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Muskat

Zubereitung:
Gemüsebrühe aufkochen lassen und dann Grünkernschrot einrühren.

Herd auf eine kleine Stufe zurückschalten und mit geschlossenem Deckel ausdünsten lassen bis ein dicker Brei entsteht.
Grünkernbrei auskühlen lassen.

Zwiebel, Petersilie, Schnittlauch fein schneiden.
Butter flaumig rühren.
Ausgekühlten Grünkernbrei und alle anderen Zutaten zugeben und pikant abschmecken.

Herzlichen Dank an Anonym !!

Hähnchen – einmal anders

Ein etwas anderes Rezept … – und super-lecker – von Britta Rothmann gepostet … – Danke !! – Ein Bild folgt später dazu …

Zutaten:
600 g Hähnchenbrust
Margarine
100 g Zwiebeln
1 Bund Petersilie
8 TL Tomatenketchup
50 ml trockener Sherry
Worcestersauce, Senf
dazu Reis

Zubereitung:
Die Hähnchenbrüste (ohne Haut) in 4 TL Margarine von beiden Seiten anbraten und bei mittlere Hitze fertig braten.
Dann das Hähnchen aus der Pfanne nehmen und in der selben noch einmal 4 TL Margarine flüssig werden lassen.
Darin 100 g gewürfelte Zwiebeln andünsten.

1 Bund Petersilie hacken und mit 8 TL Tomatenketchup, 50 ml trockenen Sherry, etwas Worcestersauce und 2 TL Senf vermischen und vorsichtig in der Margarine erhitzen.

Diese Sauce nun über die Hähnchenbrüste geben und sofort mit Reis servieren.

Britta Rothmann: Herzlichen Dank !!

Spaghetti in Knoblauch und Öl

Lecker und einfach … – dieses Rezept von Dieter Kern – Danke !!

Spaghetti in Knoblauch und Öl - von Dieter Kern

Spaghetti in Knoblauch und Öl – von Dieter Kern

Zutaten für 2 Portionen:
250 g Spaghetti (Vollkorn, wer es gesünder möchte)
3 Knoblauchzehen
150 g Speck durchwachsen, fein gewürfelt
Petersilie, frisch oder TK, am besten die Glatte, gehackt
Olivenöl
Parmesan
Salz und Pfeffer aus der Mühle, eventuell Chili

Zubereitung:
Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen.
Ca. 4 EL Olivenöl im Wok oder in einer hohen Pfanne heiß werden lassen.

Speck (Vegetarier lassen ihn weg) und Knoblauch klein schneiden und im Öl braten. Dann mit etwas von dem Nudelwasser ablöschen. Petersilie dazu geben und mit Salz, Pfeffer und eventuell Chili, würzen.

Nudel zugeben, noch etwas Öl zugeben und gut durchwalken. Kurz durchziehen lassen.
Mit frischem Parmesan servieren.

Dieter Kern hat uns dieses tolle Rezept gepostet – Danke !!