Dinkel-Eintopf

Dieser Dinkel-Eintopf ist wirklich super-lecker und ein tolles vegetarisches Gericht. Wer will, kann allerdings Fleisch verwenden.

Zutaten pro Person:
60 g Dinkel
375 ml Wasser
40 g Knollensellerie
1 Karotte
50 g Pilze
1/2 Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
1 EL Butter
1 TL Gemüsebrühe
Pfeffer, Rosmarin
25 g Sahne

Zubereitung:
Den Dinkel weicht man am besten über Nacht ein, damit er ausreichend quellen kann. Anschließend Dinkel und Sud 25 Minuten kochen. Den Sellerie und die Karotten schälen und raspeln; Pilze putzen und in Stücke schneiden; Zwiebel und Knoblauch hacken. Diese zusammen in Butter braten und kurz bevor der Dinkel fertig ist unterheben. Mit Brühe, Pfeffer, Rosmarin würzen und Sahne einrühren.

Tipp:
Dieser Eintopf schmeckt sicher auch mit Hackfleisch- oder Wursteinlage sehr gut.

Ochsenschwanz mit Selleriepüree und winterlichem Gemüse

Unsere Tageszeitung ist die beste 😉 … – denn einige Rezepte sind wirklich toll. Dies hier möchte ich Euch daher gerne ans Herz legen.

Ochsenschwanz mit Selleriepüree

Ochsenschwanz mit Selleriepüree

Zutaten:
1,2 kg Ochsenschwanz (Stücke)
4 EL Rapsöl
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
4 EL Tomatenmark
500 ml trockener Rotwein
300 ml Rinderbrühe
2 Lorbeerblätter
8 Wacholderbeeren
300 g Rosenkohl
300 g Sellerieknolle
2-3 Mairübchen
300 g Steckrübe
30 g flüssige Butter
50 g Sahne
4 EL Olivenöl
frisch geriebener Muskat
Zwiebelringe zum Garnieren

Zubereitung:
Ochsenschwanz in großem Topf mit heißem Rapsöl rundum anbraten, salzen, pfeffern.
Tomatenmark einrühren, anrösten, mit Rotwein und Brühe ablöschen, mit Lorbeer und Wacholder würzen.
Bei niedriger Temperatur 60 Minuten garen, ab und zu umrühren.

Rosenkohl putzen, halbieren.
Sellerie, Mairübchen und Steckrübe schälen, in Würfel schneiden. Zum Ende der Garzeit des Ochsenschwanzes Sellerie in weniger Salzwasser 5-6 Minuten weichkochen, danach im Mixer mit Butter und Sahne pürieren.
Mit Salz und Muskat abschmecken, kurz erhitzen, warm stellen.

Olivenöl in großer Pfanne erhitzen, Rosenkohl, Mairübchen und Steckrübe darin bei mittlerer Temperatur 8-10 Minuten braten, ab und zu wenden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ochsenschwarz auf Tellern verteilen, mit Soße übergießen. Selleriepüree und Gemüse daneben anrichten mit gebräunten Zwiebelringen garnieren.

Mmmmh – es ist soooo lecker – Guten Appetit !

Heringssalat

Dieses Salatrezept habe ich im Internet gefunden – und werde es bestimmt bald nachmachen. Dann poste ich Euch auch ein Bild dazu !!

Zutaten:
5 Matjesfilets
3 große Äpfel
3 Gewürzgurken
3 Pellkartoffeln
3 hartgekochte Eier
200 g Fleischwurst
1 kleinere, nicht allzu weich gekochte Sellerieknolle
2 EL Kapern
wenig Salz, Pfeffer, Dill
1 großer Becher stichfeste saure Sahne
Saft von 3 Zitronen
1 EL Meerrettich
1 EL Senf
1 Prise Zucker

Zubereitung:
Alle Zutaten fein würfeln, mit Gewürzen und Dill abschmecken und einen halben Tag durchziehen lassen.
Die Sahne mit Zitronensaft, Senf, Meerrettich, Zucker und Salz verquirlen und erst vorm Servieren unterziehen.

Guten Appetit !!

Lachs auf Selleriepüree

Ein leckeres Fischrezept haben wir mal wieder von Dieter Kern – Danke !!

Lachs auf Selleriepüree - von Dieter Kern

Lachs auf Selleriepüree – von Dieter Kern

Zutaten für 6 Portionen:
375 g Stremel-Lachs in 3 Geschmacksrichtungen (z.B. Aldi)
500 g Sellerie-Knolle (Gewicht der klein geschnittenen)
500 ml Milch
200 ml Sahne
1 TL Zucker
Meersalz

Zubereitung:
Sellerie schälen und in kleine Würfel schneiden. In einen Topf geben und mit dem Zucker bestreuen.
Milch und Sahne gesondert aufkochen, über die Selleriewürfel gießen und dies in ca. 10 Minuten weich kochen. Dann die Flüssigkeit abgießen und selbige auffangen.
Selleriewürfel pürieren und durch ein Sieb streichen, sodass ein glattes Püree entsteht.
Mit der Kochflüssigkeit kann das Püree auf die richtige Konsistenz gebracht werden.
Mit Meersalz abschmecken.

Anrichten:
Jedes Lachsfilet in 6 Teile schneiden.
Auf einen Teller 3 EL Selleriepüree getrennt anrichten und jedes mit einem Lachsstück von jeder Geschmackrichtung belegen.

Danke an Dieter Kern !!

Lasagne Bolognese

Das typisch italienische Rezept – hier von Silke Schuler gepostet.

Lasagne Bolognese - von Silke Schuler

Lasagne Bolognese – von Silke Schuler

Zutaten:
8 Lasagneplatten
600 g Hackfleisch
3 EL Olivenöl
1 große Möhre
1 Stück Sellerie
1 große Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
200 ml Weißwein
500 ml Brühe
3 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer und Zucker

Für die Bechamelsoße:
2 EL Butter
3 EL gestr. Mehl
500 ml Milch
Muskat
100 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:
Möhre, Sellerie, Zwiebel + Knoblauch putzen und in Würfel schneiden. Das Öl erhitzen, Würfel gut anbraten und wieder aus der Pfanne nehmen.

Nun das Hackfleisch zur Hälfte zufügen und krümelig bzw. kross anbraten. Wieder aus der Pfanne nehmen und das restliche Hack anbraten. Das bereits gebratene Hack und Gemüse wieder zufügen, mit dem Wein ablöschen und fast verkochen lassen. Tomatenmark dazu geben, etwas angehen lassen und mit der Brühe auffüllen. Mit Deckel sämig einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen.

Für die Bechamel die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl einrühren und kurz anschwitzen, dann unter Rühren nach und nach die Milch zugießen. Mit Muskat und Salz abschmecken und einmal aufkochen lassen.

Auflaufform fetten und mit Lasagneblättern belegen. Einige Löffel Bechamel darauf verteilen, mit etwas Parmesan bestreuen und etwas von der Bolognese darüber geben. So weiter schichten, bis alle Zutaten verbraucht sind. Die oberste Schicht sollte aus der Bechamelsauce bestehen, die gleichmäßig mit dem Parmesan bestreut wird.

Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 20 Minuten überbacken. Bevor die Lasagne portioniert wird, einige Minuten ruhen lassen. Guten Appetit!

Silke Schuler hat dieses Rezept mit Bild gepostet – Danke !!