Arme Ritter

Mmmmmh … – ich liiiiiiebe sie … – „Arme Ritter“ … – Hier das ur-ur-alte Rezept noch von meiner Großmutter:

Arme Ritter - von Monika Schwarz

Arme Ritter – von Monika Schwarz

Zutaten:
1/4 bis 1/2 Liter Milch
1-2 Eier
20 g Zucker
2-3 Tropfen Zitronenaroma
etwas Salz
12 Scheiben Weißbrot (oder altbackenes Brot)
60 g Paniermehl
80-100 g Fett zum Backen
50 g Zucker
1/2 TL Zimt.

Zubereitung:
Milch, Eier, Zucker, Zitronenaroma und Salz werden gut verquirlt. Man übergießt die Brotscheiben damit, lässt sie etwas darin weichen (dürfen aber nicht zu weich werden), wendet sie in Paniermehl und backt sie im erhitzten Fett.

Sie werden mit Zucker und Zimt bestreut und mit Vanillesoße gerreicht (Alternative: Weinschaumcreme oder Zitronenschaumsoße) …

Modernere Variante von Debbie Grove:
Auch toll – Snickerstoast … Einfach Toast machen, Erdnussbutter und dann Nutella drauf …

Gebrannte Mandeln

Nicht nur zur Weihnachtszeit … – herrlich duftende gebrannte Mandeln. Das geniale Rezept hat uns Mo Ma geschrieben – Danke !!

Gebrannte Mandeln - von Mo Ma

Gebrannte Mandeln – von Mo Ma

Zutaten:
75 ml Wasser
200 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
nach Belieben Bittermandelaroma, Muskatnuss
200 g Mandelkerne mit Schale

Zubereitung:
Wasser, brauner Zucker, Vanillezucker und die Gewürze
in einer beschichteten Pfanne zum Kochen bringen.

Die Mandelkerne mit Schale dazugeben und bei hoher Temperatur kochen, bis der Zucker trocken wird.
(immer rühren !!!)

 

Gebrannte Mandeln - von Mo Ma

Gebrannte Mandeln – von Mo Ma

Dann bei mittlerer Temperatur weiterrühren, bis der Zucker karamelisiert und die Mandeln damit überzogen sind.
Die Kruste wird um so härter je länger man die Mandeln in der Pfanne lässt.
Dann auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten – darauf zum Auskühlen verteilen.

Mo Ma hat dieses Rezept gepostet – Lecker !!

Mittelalterliche Biersuppe

Diese Biersuppe (als mittelalterliches Rezept) ist für unsere Gaumen etwas „deftig“, aber original. Viel Vergnügen beim Ausprobieren!

Zutaten:
250 g Brot (Schwarz-), altbacken
2 Liter Bier, dunkel (am besten fränkisches Schwarzbier)
1 TL Kümmel
1 Msp. Ingwer, gerieben
1 Prise Zimt
Butter
Zucker

Zubereitung:
Das altbackene Schwarzbrot zerschneiden und mit dem Bier übergießen. Ca. eine halbe Stunde weichen lassen. Dann mit Kümmel, Ingwer und Zimt solange kochen lassen, bis sich das Brot völlig verrühren lässt. Durch ein Sieb passieren, wieder heißwerden lassen und die Butter unterrühren, mit Zucker abschmecken.

Tipp:
Nicht mit dem Kümmel pürieren, dadurch schmeckt alles danach. Möglicherweise wurde die Suppe früher auch stärker gesüßt oder mit Malzbier gemacht. Für unseren Geschmackssinn sehr heftig – also Vorsicht: Nicht unbedingt als Hauptmahlzeit einplanen oder parallel zur Zubereitung eine Tiefkühlpizza in die Röhre schieben, für alle Fälle … 😀

Schokoladen-Gewürz selber machen

Ein toller Tipp von Hannelore Heyer – Danke !!

Kennt das Jemand von Euch? Hatte das Rezept im Internet gefunden.

Schokoladen-Gewürz - von Hannelore Heyer

Schokoladen-Gewürz – von Hannelore Heyer

Zutaten:
2 TL Vanillepulver (Bourbonvanille)
100 Gramm Schokolade, mindesten 70 %
1/4 TL gemahlenen Zimt (evt. weniger)
2 Prisen Muskat
3 EL löslicher Kaffee
2 EL Puderzucker – je nach Geschmack

Zubereitung:
Alles zusammen im Mixer mahlen und in einen Streuer geben.
Esse es auf jeder Quarkspeise od. Pudding etc. – Schmeckt einfach gut.

Hannelore Heyer postete dieses Rezept am 25. Oktober 2013 in unserer Facebook-Gruppe – Danke !!

Mascarponecrème mit Apfelkompott

Viele Werbeblättchen haben mittlerweile tolle Rezepte dabei, die ich Euch gerne hier poste. Guten Appetit für dieses Dessert (mit etwas Alkohol !)

Mascarponecreme mit Apfelkompott

Mascarponecreme mit Apfelkompott

Zutaten:
3 säuerliche Äpfel (Cox Orange)
50 g Zucker
8 cl Southern Comfort
1 Prise Zimtpulver
250 g Mascarpone
120 g Quark
4 EL Milch
4 EL Ahornsirup
einige Tropfen Vanillearoma

Zubereitung:
Äpfel waschen, schälen, entkernen, vierteln und würfeln.
Zucker und 2 Esslöffel Wasser in einem Topf karamellisieren und mit 50 ml Wasser ablöschen.
Southern Comfort, Äpfel und Zimt zugeben, circa 8 Minuten garen und abkühlen lassen.
Mascarpone, Quark, Milch, Ahornsirup und Vanillearoma verrühren.
Crème und Kompott in Dessertgläser schichten und circa 1 Stunde kaltstellen.
Dessert nach Wunsch mit Schokoladen- und Minzblättern garnieren.

Super-lecker – daher wünsche ich Euch einen guten Appetit !

Zwetschgen-Zimtkuchen

… und wieder ein tolles Rezept von Didl Maus Knuddelmaus. Das Bild ist allerdings von unserer Annelie Kottsieper – Was schrieb Klara so schön dazu? – „ein herrlicher Reigentanz der Zwetschgen …“.

Zwetschgen-Zimtkuchen - von Didl Maus Knuddelmaus

Zwetschgen-Zimtkuchen – von Didl Maus Knuddelmaus

Zutaten:
3 Tassen Mehl
1 Tasse Zucker
1/2 Tasse Öl
1 Tasse Joghurt oder 2 Becher
1 Pckg. Backpulver
1 Pckg. Vanillezucker
1 Fl. Vanillearoma
2 EL Zimt
1 TL Nelken
4 Eier
25 Zwetschgen oder mehr

Zubereitung:
Das Mehl, Backpulver, Vanillezucker, Zucker, Eier, Aroma, Zimt, Nelken, Joghurt und Öl zu einem Teig verrühren. Auf ein Backblech streichen.
Die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen und auf den Teig legen.

Bei 175°C bei Unter-/Oberhitze va. 35-40 Min. backen. Holzsteckerlprobe machen.
Zum Schluss noch mit Vanille-Zimt-Zucker bestreuen. Fertig.

Didl Maus Knuddelmaus hat uns das Rezept gepostet – Danke !!

Mohn-Schupfnudeln (Schleischgen)

Diese süße Verführung hat Dieter Kern veröffentlicht. Leckerchen …

Mohn-Schupfnudeln (Schleischgen) - von Dieter Kern

Mohn-Schupfnudeln (Schleischgen) – von Dieter Kern

Zutaten:
Für den Kartoffelteig:
500 g mehlig kochende Kartoffeln
80 g Gries
250 g Weizenmehl 405
1 Prise Salz
2 Eier
2 gehäufte EL Quark (20%)
150 g Butter

Für die Mohnhülle:
200 g Mohn, gemahlen
100 g Butter
80 g Zucker
1 TL Zimt

Zubereitung:
Kartoffeln waschen, schälen, weich kochen und durch die Kartoffelpresse drücken. Etwas abkühlen lassen und dann mit Gries, Eiern, Mehl, Quark und Butter zu einem glatten Teig kneten.
30 Minuten quellen lassen.
Inzwischen Mohn in der Butter mit dem Zucker und Zimt leicht rösten.

Dann in Portionen, Rollen formen von ca. 2 cm Durchmesser und davon 1 cm Stücke abschneiden und mit der Hand Schupfnudeln daraus formen.
In leicht siedendem Salzwasser ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis sie oben schwimmen. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen.

In dem noch sehr warmen Mohn wälzen und sofort servieren.
Dazu mit flüssiger Butter beträufeln und – wenn nötig – nachzuckern. Guten Appetit !!

Herzlichen Dank an Dieter Kern, der dieses Rezept gepostet hatte !!

Zimtsterne

Ein schönes Rezept für Zimtsterne haben wir von Sabine Heise erhalten.

Zimtsterne - von Sabine Heise

Zimtsterne – von Sabine Heise

Zutaten:
  500 g gemahlene Mandeln
  4 Eiweiß
  1 Prise Salz
  350 g Puderzucker
  1 EL Zimt
  gemahlene Haselnüsse zum Ausrollen

Zubereitung:
Eiweiß zu festem Schnee schlagen und nach und nach den Puderzucker dazu geben. 1/3 davon zur Seite legen.
Mandeln mit dem Zimt mischen und den Eischnee darunter kneten.
1 cm dick auf den Haselnüssen ausrollen, die zur Seite gestellte Eischneemasse darauf verteilen und Sterne
ausstechen.
Auf ein Backblech legen und bei 150 Grad 8-10 Min. trocknen lassen.

Mein Tipp:
Kochlöffel zwischen die Backofentür stecken, damit die Glasur weiß bleibt.

Sabine Heise hat uns dieses Rezept gepostet – Danke !!

Milchsuppe

Milchsuppe – nicht nur für Kinder – das Rezept hat uns Sylvia Kiel geschickt – Danke …

Milchsuppe - von Sylvia Kiel

Milchsuppe – von Sylvia Kiel

Zutaten:
1/2 l Milch
1 Zimtstange
ca. 1 1/2 Tassen Nudeln
Salz, Zucker

Zubereitung:
Topf erst mit warmen Wasser ausspülen. Milch mit Salz, 1 EL Zucker und Zimtstange aufkochen.

Die Nudeln ca. 15 min bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis sie weich sind. Mit Zucker abschmecken. Die Suppe sollte süß schmecken.
Die Zimtstange selbstverständlich vorm Essen rausnehmen …

Dieses Rezept hat uns Sylvia Kiel gepostet. – Herzlichen Dank dafür!

Traumstücke (Kekse)

Diese super-leckeren Kekse können wir nun durch ein Rezept von Petra Pirringer backen.

Traumstücke (Kekse) - von Petra Pirringer

Traumstücke (Kekse) – von Petra Pirringer

Zutaten:
500 g Mehl
150 g Zucker
2 Vanille-Zucker
250 g Butter (hab‘ Margarinewürfel genommen)
2 EL Kakao
3 TL Zimt (weil wir den so lieben)
5 Eigelb
eine Prise Salz und
etwas Backpulver

Zubereitung:
Alles verkneten, 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen, dann fingerdicke Rollen machen und in Stücke schneiden.

Bei ca. 180ºC ca. 15 Min. backen.

Noch warm (aber nicht heiß) mit Puderzucker, Zimt und selbstgemachtem Karamellzucker bestäuben – man kann aber natürlich auch nur Puderzucker nehmen!

Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept, das uns Petra Pirringer gepostet hatte.