Zitronenkuchen

Das Rezept zu diesem leckeren Zitronenkuchen haben wir von Diana Haßmann erhalten … – Mmmmh …

Zitronenkuchen - von Diana Haßmann

Zitronenkuchen – von Diana Haßmann

Zutaten / Zubereitung:
Teig:
250 g Margarine
200 g Zucker
250 g Mehl
4 Eier
1/2 Päckchen Backpulver

Alles zu einem Teig verarbeiten, auf ein Backblech geben und bei 180°C
ca. 20 Minuten backen. Erkalten lassen.

1. Guss:
3/8 l Wasser
1 Päckchen Vanillepudding (zum Kochen)
125 g Zucker
4 Eigelb
Saft von 1 1/2 Zitrone
3 EL Butter

Pudding mit Wasser kochen und die restlichen Zutaten unterrühren. Guss auf den erkalteten Teig geben und fest werden lassen.

2. Guss:
250 g Hartfett
4 EL Zucker
Saft von 1/2 Zitrone
4 Eiweiß (zu Schnee geschlagen)

Hartfett schmelzen und abkühlen lassen. Dann Zucker und Zitrone unterrühren.
Zuletzt den Eischnee unterheben.
2. Guss auf den 1. Guss streichen und fest werden lassen.

Diana Haßmann hat dieses Rezept gepostet – Danke !!

Farbkuchen

Superfarbig – und superlecker – und wurde von Martina Tina Winkels gepostet.
Dieser Farbkuchen ist zu backen in einer Königsform, in Muffin-Förmchen oder auf dem Blech …

Farbkuchen - von Martina Tina Winkels

Farbkuchen – von Martina Tina Winkels

Zutaten:
6 Eier
250 g Zucker
1 EL Vanillinzucker
150 ml Zitronenlimonade…
250 ml Öl
420 g Mehl
1 Pck. Backpulver
Lebensmittelfarbe nach Wunsch
150 g Puderzucker
Zitronensaft
Süßigkeiten, (bunte Zuckerstreusel)

Zubereitung:
Die Eier mit Zucker und Vanillinzucker weißschaumig schlagen. Zitronenlimonade und Öl dazugeben und weiter schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren.

Den Teig vierteln und jede Portion mit einer anderen Farbe einfärben. Den gefärbten Teig löffelweise in eine Königsform oder Muffinformen füllen. Bei 180°C ca. 55 Minuten backen, Muffins natürlich kürzer (Stäbchenprobe).

Den Puderzucker mit Zitronensaft verrühren, den abgekühlten Kuchen mit dem Guss überziehen und mit Zuckerstreuseln verzieren.

Nochmals vielen Dank an Martina Tina Winkels. Dieses tolle Rezept hat sie uns gepostet.

Kürbiskuchen

Dieser außergewöhnliche Kuchen ist von Sabine Reithmaier … – Danke!

Kürbiskuchen - von Sabine Reithmaier

Kürbiskuchen – von Sabine Reithmaier

Zutaten (für ein Blech):
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
4 Eier
2 Tassen Kristallzucker
1 EL Vanillezucker
1 Tasse Öl
3 Tassen Mehl
1 Packung Backpulver
1 EL Lebkuchen-Gewürz
1/8 l Apfelsaft

Zubereitung:
Zuerst den Kürbis vierteln, schälen (müsste man eigentlich beim Hokkaido-Kürbis nicht machen…aber ich schäle ihn eigentlich immer) und die Kerne entfernen. Den Kürbis würfeln und ca. 10-15 Minuten dämpfen (Topf mit Wasser, Kürbis in eine Siebeinheit geben und zugedeckt dämpfen) . Die weichen Kürbiswürfel nun mit dem Stabmixer pürieren und auskühlen lassen.

Den Backofen auf 180°C (Ober-und Unterhitze) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Mehl, Backpulver und Lebkuchen-Gewürz miteinander versieben.
Die ganzen Eier mit dem Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer cremig rühren, dann das Öl unter Rühren in einem dünnen Strahl zugießen. Anschließend das ausgekühlte Kürbis-Püree einrühren.
Zuletzt die Mehl-Mischung und den Apfelsaft zügig mit einem Schneebesen unterrühren. Die Masse auf das vorbereitete Backblech streichen und ca. 20-25 Minuten backen (mittlere Schiene).

Herzlichen Dank nochmals für dieses tolle Rezept, das uns Sabine Reithmaier gepostet hatte.