Nussecken

Nussecken, das war doch die Lieblingsspeise von Guildo Horn, oder ?? – Doreen Laaß hat uns das Rezept dazu gepostet:

Nussecken - von Doreen Laaß

Nussecken – von Doreen Laaß

Zutaten:
225 g Mehl
75 g Stärke
1 TL Backpulver
230 g Zucker
2 Tütchen Vanillezucker
1 Ei
230 g Margarine
Aprikosenkonfitüre
200 g gehackte Haselnüsse
Zartbitter-Kuvertüre

Zubereitung:
Mehl, Stärke, Backpulver, 130 g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, Ei und 130 g Margarine zu einem glatten Teig verkneten.
Auf einem Backblech ausrollen.

Konfitüre gleichmäßig auf dem Teig verstreichen.
100 g Margarine und 100 g Zucker in einem Topf geben und bei geringer Hitze schmelzen. 1 Päckchen Vanillezucker, 3 EL Wasser und Haselnüsse dazugeben und untermengen. Masse auf die Konfitüre streichen.

Bei 180 Grad ca. 20 – 30 backen. Abkühlen lassen.

Kuvertüre schmelzen, Teig in Dreieck schneiden und mit den Schnittkanten in die Kuvertüre tauchen.
Fertig und schmecken lassen !!!!!

Doreen Laaß hat uns das Rezept gepostet – Danke !!

Gebrannte Mandeln

Nicht nur zur Weihnachtszeit … – herrlich duftende gebrannte Mandeln. Das geniale Rezept hat uns Mo Ma geschrieben – Danke !!

Gebrannte Mandeln - von Mo Ma

Gebrannte Mandeln – von Mo Ma

Zutaten:
75 ml Wasser
200 g brauner Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 TL Zimt
nach Belieben Bittermandelaroma, Muskatnuss
200 g Mandelkerne mit Schale

Zubereitung:
Wasser, brauner Zucker, Vanillezucker und die Gewürze
in einer beschichteten Pfanne zum Kochen bringen.

Die Mandelkerne mit Schale dazugeben und bei hoher Temperatur kochen, bis der Zucker trocken wird.
(immer rühren !!!)

 

Gebrannte Mandeln - von Mo Ma

Gebrannte Mandeln – von Mo Ma

Dann bei mittlerer Temperatur weiterrühren, bis der Zucker karamelisiert und die Mandeln damit überzogen sind.
Die Kruste wird um so härter je länger man die Mandeln in der Pfanne lässt.
Dann auf mit Backpapier ausgelegtes Backblech schütten – darauf zum Auskühlen verteilen.

Mo Ma hat dieses Rezept gepostet – Lecker !!

Ente mit Trauben gefüllt

Die Ente, wie sie meine Mutter sehr häufig für uns machte … – eine schöne Erinnerung … – und bald hoffentlich mit Bild zur Erklärung.

Zutaten:
1 Ente
750 g Weintrauben
1/2 Glas Weinbrand
1/4 l saure Sahne
1/4 l Rotwein
250 g Champignons
Salz, Pfeffer, etwas Mehl

Zubereitung:
Die Champignons werden in dicke Scheiben geschnitten, mit den gut gewaschenen, abgetropften Trauben vermischt und in die vorbereitete Ente gefüllt. Die saure Sahne wird mit dem Weinbrand verrührt und vorsichtig zu der Füllung gegossen. Ente zunähen und ca. 75 Minuten bei mittlerer Hitze braten.

Nach 30 Minuten muss die Ente mehrmals mit dem Wein begossen werden. Den Bratensaft bindet man mit etwas Mehl und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab.

Ich wünsch‘ Euch einen guten Hunger und Appetit !!

Ente mit Rotwein

Ein edles Rezept aus alter Zeit – wieder gefunden in einem uralten Kochbuch … – leider noch ohne Bild. Ich hoffe, dass ich es bald nachtragen kann.

Zubereitung:
Die Ente wird mit Butter und einigen geschnittenen Zwiebeln gelb, aber nicht zu braun gemacht, damit die Butter ihren guten Geschmack behält.

Dann gibt man kochendes Wasser, etwas Zitronenschale, Nelken, Kardamom und Salz hinzu, später geschwitztes Mehl, etwas braune Kraftbrühe und beim Anrichten ein großes Glas Rotwein nebst einigen Zitronenscheiben.

Die Sauce muss bräunlich und recht sämig sein; Trüffel darin gekocht, verfeinern diese …

Guten Appetit !!

Mandelberge

Leckere, aber ganz einfach zu machende Knacker … – so sieht es (nicht) nur vor Weihnachten am schönsten aus. Manu-Ela Saathoff hat uns dieses tolle, einfache Rezept gepostet.

Mandelberge

Mandelberge – von Manu-Ela Saathoff

Zutaten:
25 g Palmin
100 g Schokolade -Vollmilch oder Zartbitter es geht auch weiße Schokolade
125 g abgezogene gestiftete Mandeln

Zubereitung
Palmin und Schokolade im Wasserbad erhitzen und rühren, bis eine einheitliche Masse entstanden ist .
Mandeln unterrühren.
Mit 2 Teelöffeln Häufchen auf Pergamentpapier oder Backpapier setzen und erkalten lassen !

Danke an Manu-Ela Saathoff – tolles Rezept !

Zimtsterne

Ein schönes Rezept für Zimtsterne haben wir von Sabine Heise erhalten.

Zimtsterne - von Sabine Heise

Zimtsterne – von Sabine Heise

Zutaten:
  500 g gemahlene Mandeln
  4 Eiweiß
  1 Prise Salz
  350 g Puderzucker
  1 EL Zimt
  gemahlene Haselnüsse zum Ausrollen

Zubereitung:
Eiweiß zu festem Schnee schlagen und nach und nach den Puderzucker dazu geben. 1/3 davon zur Seite legen.
Mandeln mit dem Zimt mischen und den Eischnee darunter kneten.
1 cm dick auf den Haselnüssen ausrollen, die zur Seite gestellte Eischneemasse darauf verteilen und Sterne
ausstechen.
Auf ein Backblech legen und bei 150 Grad 8-10 Min. trocknen lassen.

Mein Tipp:
Kochlöffel zwischen die Backofentür stecken, damit die Glasur weiß bleibt.

Sabine Heise hat uns dieses Rezept gepostet – Danke !!

Traumstücke (Kekse)

Diese super-leckeren Kekse können wir nun durch ein Rezept von Petra Pirringer backen.

Traumstücke (Kekse) - von Petra Pirringer

Traumstücke (Kekse) – von Petra Pirringer

Zutaten:
500 g Mehl
150 g Zucker
2 Vanille-Zucker
250 g Butter (hab‘ Margarinewürfel genommen)
2 EL Kakao
3 TL Zimt (weil wir den so lieben)
5 Eigelb
eine Prise Salz und
etwas Backpulver

Zubereitung:
Alles verkneten, 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen, dann fingerdicke Rollen machen und in Stücke schneiden.

Bei ca. 180ºC ca. 15 Min. backen.

Noch warm (aber nicht heiß) mit Puderzucker, Zimt und selbstgemachtem Karamellzucker bestäuben – man kann aber natürlich auch nur Puderzucker nehmen!

Herzlichen Dank für dieses tolle Rezept, das uns Petra Pirringer gepostet hatte.

Rum-Trüffel

Diese leckeren Rum-Trüffel bzw. Rumkugeln von Sabine T aus G sind einfach die Wucht …

Rum-Trüffel - von Sabine T aus G

Rum-Trüffel – von Sabine T aus G

Zutaten:
3 Eigelb
70 g Puderzucker
125 g Butter
175 g Schoko
5 EL Rum

Zubereitung:
Alles zusammen mixen, dann kalt stellen …
Kugeln formen und in Schokostreusel wälzen – fertig!

Sabine T aus G hat dieses Rezept mit Bild gepostet. Herzlichen Dank !!

Zimtsterne nach Omas Art

Nicht nur zur Weihnachtszeit – Zimtsterne von Elke Pohlmann.
Sie werden garantiert nicht hart!!

Zimtsterne nach Omas Art - von Elke Pohlmann

Zimtsterne nach Omas Art – von Elke Pohlmann

Zutaten:
3 Eiweiß
1 Prise Salz
300 g Zucker
450 g gemahlene Mandeln
2 TL Zimt
1 Prise gemahlene Nelken
1 EL Gelee (Johannisbeer)

Zubereitung:
Eiweiß und Salz steif schlagen. Den Zucker unter ständigem Rühren nach und nach dazugeben. Auf höchster Stufe (Mixer oder Maschine) 5 Min weiter schlagen. Für die Glasur ca. 4-5 Esslöffel abnehmen.

Mandeln mit den Gewürzen und dem Gelee mischen und mit der Eiweißmasse zu einem glatten formbaren Teig verrühren. Den Teig am besten zwischen Frischhaltefolie ca. 1/2 cm dick ausrollen. NICHT DÜNNER!!!

Backblech mit Backpapier auslegen, Sterne ausstechen und die Eiweißglasur mit dem Messer oder Pinsel auftragen.
Backen: ca. 150 Grad 10-15 Min (je nach Ofen) Die Eiweißmasse sollte noch weiß sein!!

Die Zimtsterne sind der Hammer, da sie nicht hart werden!!

Elke Pohlmann postete dieses Rezept – Danke !!